Teil 2.5: Basisstrategie

Posted in Black Jack

Jetzt habe ich schon die ganze Zeit davon gesprochen, dass ihr immer strategisch korrekt spielen solltet, euch aber noch nicht verraten wie. Fakt ist: Für jedes Blackjack-Spiel mit seinen jeweiligen Regelvariationen, das ihr in einem Casino diese Welt finden könnt, existiert genau eine sogenannte "Basisstrategie" (BS). Diese beinhaltet Anweisungen, wie genau ihr euch in jeder einzelnen Spielsituation verhalten solltet, um euren Nachteil gegenüber der Bank so niedrig wie möglich zu halten und damit auf Dauer so wenig wie möglich zu verlieren. Am übersichtlichsten und einfachsten zu lernen ist die BS anhand einer sogenannten "Bet Card", was nichts anderes ist als eine Tabelle mit allen möglichen Kombinationen aus eurer Starthand bzw. aktuellen Punktezahl und der offenen Karte der Bank.

 

Bet Card besorgen

Bevor wir weitermachen, schlage ich also vor, ihr besorgt euch mal eben eine entsprechende Bet Card. Eine gute Anlaufstelle dafür ist die Website blackjackinfo.com, wo ihr einen exzellenten BS-Generator für diverse Regelvarianten findet. Fürs Erste solltet ihr euch eine Bet Card für das folgende Regelset zusammenstellen lassen: 6 Decks, Stand on Soft 17, Double After Split, Double on Any Two Cards, No Surrender, No Peek. Analog könnt ihr euch später natürlich dann die passende Bet Card für die im Casino eurer Wahl gespielten Regeln erstellen lassen. Die Bet Card müsst ihr vollständig auswendig lernen und solange üben, bis ihr die korrekten Spielentscheidungen perfekt beherrscht. Ihr werdet zwar im Netz auch Anfänger-Strategien finden, die weniger umfangreich sind, aber halt auch statistisch schlechter. Mein klarer Tipp: Bevor ihr Zeit drauf verschwendet eine Kurzstrategie zu lernen, lernt lieber direkt die komplette BS - so schwer ist es nicht. Ihr seid eh gegenüber der Bank im Nachteil, also verschenkt nicht mehr als notwendig.

 

Betcard richtig benutzen

Wie funktioniert das jetzt? Beispiel: Ihr habt eine 8 und eine 7, macht zusammen 15 Punkte. Die Bank hat eine 5. Auf der Bet Card sucht ihr links in der Spalte eure Hand, hier also eine Hand mit dem Wert 15 und dann oben die Karte der Bank, hier die 5. Im entsprechenden Feld der Tabelle steht ein "S", was laut Legende Stand bedeutet. Strategisch korrekt wäre es also in dieser Situation keine weitere Karte mehr anzufordern und stehen zu bleiben. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert das Ganze für alle anderen Hände auch. mit A-5 gegen eine 4 der Bank solltet ihr, wenn möglich, verdoppeln. Wenn die Hausregeln das nicht erlauben, alternativ hitten. Mit einem Pärchen Achten splittet ihr, wenn die Bank eine 2 bis 9 hat, gegen 10 oder As hittet ihr. Habt ihr eine 3 und eine 4, macht das zusammen 7. Laut Bet Card in jedem Fall ein Hit. Kriegt ihr jetzt eine 6 dazu, habt ihr zusammen 13 und guckt wieder in die Tabelle: Mit 13 bleibt ihr stehen, sofern die Bank eine 2 bis 6 hat, gegen 7 bis As solltet ihr hitten.

 

Die BS hat Recht! Immer.

Solange ihr keine Karten zählt, seid ihr am besten beraten, euch konsequent an die BS zu halten, auch wenn es euch persönlich mal schwer fällt: Wenn ihr vier mal hintereinander mit 16 gegen 10 nach BS korrekterweise gehittet habt und jedes Mal gebustet seid, versucht euch euer Bachgefühl vielleicht davon abzuhalten beim nächsten Mal trotzdem wieder 16 gegen 10 zu hitten - vor allem, wenn die Bank sich dann, nachdem ihr euren Einsatz verloren hattet, doch noch überkauft hat. Trotzdem: Statistisch gesehen hat euer Bauch keine Ahnung. Bei 16 gegen 10 ist es zwar mathematisch hauchdünn, aber Karte ziehen ist besser als stehen bleiben.

Noch ein ernstes Wort zum Schluss:

Für uns ist Glücksspiel ein Hobby, das wir in vollem Bewusstsein, immer kontrolliert und ausschließlich legal betreiben. Wir wissen, dass wir langfristig verlieren. Wir wollen niemanden zum Spielen verleiten – im Zweifelsfall lasst uns das Spielen machen, erfreut euch an unseren Berichten, aber lasst selber die Finger davon. Spielsucht ist kein Spaß, sondern eine ernste Krankheit. Informationen und Hilfe gibt es HIER.